Montag, 20. Oktober 2014

Mangrovia ****

Erster Eindruck:
Ein 90-Minuter von Zoch! Großartige Gestaltung ist schon einmal sicher, jetzt muß das Spiel selbst noch überzeugen.
Wir haben hier wieder ein Worker-Placement-Spiel, das aber mit ein paar Besonderheiten aufwarten kann. Die Positionen, die man besetzen muß, um eine Aktion durchführen zu können, liegen auf kleinen nebeneinander liegenden Inseln, die auf jeder Seite eine Anlegestelle besitzen. Haben alle ihre Plätze besetzt, fährt ein Schiff los, das die Inseln umkreist und an jeder Insel, der von einem Spieler besetzt ist, anhält. Das Schiff umrundet die Inseln komplett, so daß jeder Spieler 2 verschiedene Aktionen ausführen darf: eine Aktion -je nach Position- zu einem anderen Zeitpunkt. Hier wurde Aktionswahl und Timing geschickt und stimmig miteinander verknüpft.
Mit den Aktionen holt man sich die nötigen Hilfsmittel, um lukrative Felder auf dem Spielplan mit seinen Hütten zu besetzen, wie etwa Bauplatz- oder Wertkarten. Wichtig sind auch die Amulette, weil bestimmte Bauplätze nur mit Amuletten bezahlt werden können.
Schon jetzt eines der Messe-Highlights, die Feinheiten werden nach den nächsten Partien hier an dieser Stelle besprochen.



Von Eilif Svensson für 2-5 Spieler ab 10 Jahren, Spieldauer 75-90 Minuten. Zoch Verlag 

Keine Kommentare:

Kommentar posten