Dienstag, 21. Juni 2016

Cacao: Chocolatl - die erste Erweiterung ****

Wir Schokoladenliebhaber sind so leicht einzufangen: kurz mit einer handlichen Schachtel, auf der "Chocolatl" steht, winken und schon sind wir dabei! Das Grundspiel Cacao ist ja überaus beliebt und was liegt näher als eine Erweiterung zu veröffentlichen. Die "1. Erweiterung" beinhaltet vier Module, die wir uns nun genauer anschauen wollen.

Wir konnten es nicht erwarten und haben das Modul Schokolade zuerst ausprobiert. Die 3er Märkte und die Goldgruben aus dem Grundspiel werden durch Schokoladenküchen und lukrative Märkte ersetzt. In der Schokoladenküche kann man Cacaofrüchte in Schokolade umwandeln. Auch diese belegen übrigens also schöne Holztäfelchen jeweils einen Platz im Lager. Pro Schokolade erhält man auf dem neuen Markt satte 7 Gold. Aber es ist eben der Zwischenschritt der Umwandlung nötig. Man muß abwägen, ob sich das lohnt, wobei wir den Eindruck hatten, daß dies meistens der Fall ist - auch im Hinblick auf das Modul "Hütten". Dazu später mehr. Unsere Teilnote für dieses Modul: ****
Als nächstes hätten wir das Landkarten-Modul. es bringt eine zusätzliche Ablagefläche für die Auslage der Urwaldplättchen, die die Spieler zum Auffüllen verwenden können. Aber nicht einfach so, sondern gegen Abgabe eines Landkartenplättchens, von denen jeder zu Beginn zwei erhalten hat. Auch hier gilt es, den Nutzen abzuwägen: gleich zugreifen oder warten bis ein noch besseres Plättchen kommt? Immer mit der Gefahr, daß sich ein lauernder Mitspieler das Plättchen schnappt. Kurzum: ein wenig mehr Auswahl und ein wenig mehr Entscheidung. Für Kinder am unteren Ende der Altersangabe evtl. zu viel, für alle anderen eine nette Sache. Teilnote ***(*)
Das drittes Modul heißt Bewässerung. Eine 1er und zwei 2er - Plantagen werden durch die drei Bewässungsplättchen ersetzt. Die neue Startauslage besteht nun aus einer 1er-Plantage und einem Bewässungsplättchen. Dort anzulegen bringt dem Spieler 4 Früchte pro Schritt, den er mit seinem Wasserträger zurückgeht. Man hat also die Möglichkeit, ziemlich schnell an viele Früchte heranzukommen. Das lohnt sich aber nur, wenn man schon einen guten Verkauf oder die Schokoladenherstellung geplant hat. Die verlorenenen Siegpunkte durch den Wasserträger müssen ja wieder hereingeholt werden.
Teilnote: ***(*)
Schließlich kommen noch die Hütten dazu, das vierte Modul. Die Hütten kosten zwischen 4 und 24 Gold und bringen dem Spieler entweder einen Vorteil während des Spiels oder einen Goldbonus bei Spielende. Die Funktionen sind vielfältig. Vom Überbauen ohne Sonnenscheibe oder besseren Verkäufen am Markt bis hin zu 6 zusätzlichen Gold am Ende. Das Schöne ist, daß die Kosten für die Hütten nicht verloren sind, sondern am Ende genau so zur erspielten Goldmenge dazuzählen. Sparen auf die teuren Hütten ist recht lukrativ, was die Boni angeht, aber auch bei den billigeren Hütten sind einige schöne Vorteile dabei. Teilnote: ****
Alles in allem eine sehr gelungene Erweiterung, die durch den Modulcharakter jeweils wunderbar auf die Spieler zugeschnitten werden kann. Cacao bleibt aber auch mit den Modulen nach wie vor ein schönes, knackiges Familienspiel mit einer optimalen Spieldauer.

Von Phil Walker-Harding für 2-4 Spieler ab 8 Jahren. Verlag: Abacusspiele


Keine Kommentare:

Kommentar posten