Sonntag, 3. August 2014

Parade ***

Ja, ja, schon wieder ein Kartenspiel. Aber das Schöne an kleinen Kartenspielen ist, daß wir schnell anfangen können. Die Spielregeln sind klar und eindeutig, so daß wir wirklich nach wenigen Minuten die ersten Karten in der Hand halten. Sieben Karten werden vom Stapel in einer Reihe ausgelegt. Darunter wird der Papierstreifen so ausgelegt, daß die erste Karte der Reihe über der 1 auf dem Streifen liegt. Wer am Zug ist, muß eine seiner Karten an die Position 0 des Streifens legen. Der Streifen zeigt nun an, welche Karten sicher sind. Sicher sind alle Karten, die an an einer höheren Zahl anliegen als die Zahl der angelegten Karte zeigt. Klingt komplizierter als es ist. Hier das Beispiel: Ich lege eine gelbe 3 und alle Karten bis zur Position 3 sind sicher, d.h. ich muß sie nicht nehmen. Was aber passiert mit den Karten oberhalb der sicheren Karten? Nun, jetzt kommen die Minuspunkte auf mich zu. Und zwar in Form aller Karten, die die gleiche Farbe haben oder den gleichen bzw. einen niedrigen Wert haben. Um obiges Beispiel fortzuführen heißt das, ich muß alle gelben Karten und alle Karten mit dem Wert 3 oder weniger nehmen.
Jetzt ist auch das Spielziel klar: möglichst wenig Karten nehmen, denn jede Karte bedeutet Minuspunkte. Der Autor hat der Wertung aber noch einen netten Dreh mitgegeben. Jede Karte zählt so viele Punkte wie der Zahlenwert der Karte. Hat man jedoch die Kartenmehrheit einer Farbe, zählen alle eigenen Karten dieser Farbe nur einen Minuspunkt. So entsteht ein spannendes Hin und Her um die Mehrheiten. OK, man kann nicht immer alles planen und manchmal muß man Karten nehmen, die man absolut nicht haben will; dennoch macht das Spiel Spaß und meistens bleibt es nicht bei einer Partie.




von Naoki Homma für 2-6 Spieler ab 10 Jahren. Verlag: Schmidt Spiele

Keine Kommentare:

Kommentar posten